30. Januar 1933

Am Tag der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler ruft die KPD zu Protesten und zum Generalstreik auf. In Magdeburg-Neustadt sammeln sich am Abend etwa 150 Kommunisten zu einer Demonstration. Die Polizei löst den Protestzug kurz nach Beginn auf. Zwei weitere kommunistische Kundgebungen in der Jakobstraße werden ebenfalls von der Polizei beendet. Sieben Personen werden verhaftet.