27. Juli 1935

Im Umfeld der Schauprozesse wegen „Sittlichkeitsvergehen“ geraten auch Homosexuelle ins Visier der Gestapo. Die Polizei verhaftet zehn Magdeburger wegen des Verstoßes gegen §175 StGB. Die Männer sind ehemalige Mitglieder des Bundes für Menschenrechte. Die Homosexuellen-Organisation hatte sich regelmäßig in der Gaststätte „Deutsches Haus“ getroffen und war 1933 verboten worden.