23. August 1935

Julius Streicher, Herausgeber des „Stürmers“, hält anlässlich des Schauprozesses gegen Albert Hirschland eine antisemitische Massenveranstaltung in der Stadthalle ab. In einer mehrstündigen Rede fordert er scharfe Maßnahmen gegen Juden. Begleitend zur Kundgebung verkünden im gesamten Stadtgebiet Transparente das „Stürmer“-Credo „Die Juden sind unser Unglück“. Vor Geschäften rufen Plakate zum Boykott jüdischer Händler auf.