13. Mai 1939

In der Stadthalle wird die antisemitsche Ausstellung „Der ewige Jude“ eröffnet. Bis zum 11. Juni 1939 besuchen etwa 80.000 Menschen die diffamierende Schau. Sie bedient alle bekannten judenfeindlichen Klischees und entwirft ein wüstes Bild jüdischer Kultur in Europa. Die Ausstellung war zunächst 1937 in München zu sehen und wurde anschließend in Wien, Berlin, Bremen und Dresden gezeigt, bevor sie nach Magdeburg kam.