9. Januar 1945

Vom KZ-Außenlager Polte-Magdeburg werden 26 „arbeitsunfähige“ Häftlinge in das KZ Bergen-Belsen deportiert. Unter den Frauen befinden sich fünf ungarische und vier polnische Jüdinnen, acht russische „Zivilarbeiterinnen“ und neun polnische „politische Häftlinge“. Aus der Mitteilung der Kommandantur des Polte-Lagers über diesen Transport geht hervor, dass 24 der Frauen an TBC erkrankt, eine herzkrank und eine Frau schwanger ist.