15. März 1937

Die preußische Regierung verbietet allen jüdischen Geschäften, Fahnen mit Hakenkreuz oder anderen nationalen Symbolen herzustellen oder zu verkaufen. Damit sollte öffentlich sichtbar die vermeintliche „Staatsfeindlichkeit“ der Juden verdeutlicht werden. Groteskerweise wurde Spielzeug von diesem Verbot ausgenommen.