2. April 1941

Die unter Depressionen leidende und zwangssterilisierte Else R. wird von der Landesheilanstalt in die „Euthanasie“-Anstalt Bernburg verlegt und ermordet. Ihrer Mutter schickt man eine gefälschte Todesurkunde, die ihren angeblichen Tod aufgrund einer Hirnschwellung am 19. April vermerkt. Else R.‘s Urne – ohne ihre Asche – wird am 12. Mai 1941 auf dem Westfriedhof beigesetzt.