26. Februar 1943

Über 1.000 Menschen (davon mindestens 46 aus Magdeburg) werden mit dem „30. Osttransport“ von Berlin direkt in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Dort treffen sie am Folgetag ein. In Magdeburg mussten sich die betroffenen Juden in der Saalwirtschaft „Freundschaft“ sammeln. Von dort wurden sie zum Hauptbahnhof gebracht und wahrscheinlich am 22. Februar nach Berlin überführt.