29. Dezember 1933

Nach monatelangen Schikanen der Baupolizei wird das Haus der Freimaurerloge „Ferdinand zur Glückseligkeit“ entschädigungslos enteignet, ebenso wie Inneneinrichtung und Bibliothek. Am gleichen Tag vollziehen die Logenmitglieder die erzwungene Selbstauflösung. Das Gebäude wird wenig später von der Stadtbibliothek Magdeburg in Besitz genommen.