5. Juli 1935

Die Staatspolizei für den Regierungsbezirk Magdeburg verschickt Fragebögen zur Erfassung sämtlicher jüdischer Berufsumschulungslager. Auf dessen Grundlage wird die polizeiliche Kontrolle jüdischer Organisationen verschärft. Unter anderem sollte damit sichergestellt werden, dass sämtliche Aktivitäten der Vorbereitung einer möglichen Auswanderung dienen.