16. Oktober 1935

Die Abstammungsüberprüfungen führen zur Empfehlung der Schulbehörde, vier städtische Lehrer „jüdischer Abstammung“ aus dem Schuldienst zu entlassen.