3. November 1944

Ein Transport mit 300 Frauen und 500 Männern – Jüdinnen und Juden aus Litauen, Lettland, Ungarn, Polen und Rumänien – erreicht das KZ-Außenlager Polte Magdeburg. Seit diesem Häftlingstransport aus dem KZ Stutthof existiert neben dem Lager für Frauen auch ein Außenkommando des KZ Buchenwald für männliche Häftlinge. Hier waren bis zu seiner Auflösung mindestens 630 Männer inhaftiert.