23. Sept. 1941

Der Provinzialregierung werden verschärfende Richtlinien für Bahnreisen von Juden mitgeteilt. Fortan dürfen sie nur noch in Zügen dritter Klasse reisen. Einen Sitzplatz dürfen sie nur einnehmen, wenn alle Nicht-Juden bereits einen haben. Zur Rushhour ist Juden die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel grundsätzlich verboten.