1941

1. März 1941

Reichsweit werden alle Juden im Alter zwischen 15 und 65 Jahren zur Zwangsarbeit einberufen. Die ersten Zwangsrekrutierungen erfolgten bereits im Jahr zuvor. In Magdeburg müssen die meisten Juden in kriegswichtigen Betrieben arbeiten.

9. Sept. 1941

Das Reichspropagandaamt Magdeburg-Anhalt lobt die Provinzialregierung in Magdeburg für ihren Erfolg, Juden von allen öffentlichen Plätzen der Stadt fernzuhalten.

Oktober 1941

Eine Polizeiverordnung dehnt das Verbot für Juden, „deutsche“ Kulturveranstaltungen zu besuchen, auf den Besuch von Cafés und Gaststätten aus.