Chronik

zu Ereignissen im Zusammenhang mit Ausgrenzung und Terror während der nationalsozialistischen Herrschaft

6. Aug. 1933

Zum ersten Mal werden sog. Schutzhäftlinge – politische Gegner des NS-Regimes – aus dem Polizeigefängnis in Sudenburg in das KZ Lichtenburg überstellt.

7. Nov. 1933

Wegen anhaltender Überfüllung werden weitere Häftlinge aus den Schutzhaftlagern in das KZ-System – diesmal in das KZ Sonnenburg bei Küstrin – überstellt.

2. Aug. 1934

Das Reichserziehungsministerium verfügt die Entfernung des Barlach-Ehrenmals aus dem Dom sowie dessen Überweisung an die Nationalgalerie Berlin.